8 Polizeioffiziere verhaftet nach Folter in Ndu / Region Ndonga Mantum

Nachdem das Verteidigungsministerium über ein empörendes Video informiert wurde, das zeigt, wie ein Mann in Ndu im Nordwesten Kameruns gefoltert wurde, gab es die Verhaftung von zwei Gendarmen, zwei Soldaten und vier Polizisten bekannt, die die Tat inszeniert hatten.

In einer Erklärung gab das Verteidigungsministerium zu, dass der in dem Video gefolterte Mann “von Elementen der Verteidigungs- und Sicherheitskräfte angegriffen und schwer geschlagen wurde”.

“Die Tat fand am Nachmittag des 11. Februar 2021 in der Ortschaft Ndu, Division Donga-Mantung, Region Nordwesten, statt”, erklärte der Armeesprecher, Marinekapitän Atonfack Guemo Cyrille Serge. Nach ersten Ermittlungen sei der gefolterte Mann Jean Fai verdächtigt worden, ein Krimineller und ein Terrorist zu sein.

Zu den Tätern gehören „… zwei Gendarmen, zwei Soldaten und vier Polizisten. Die betroffenen Personen wurden auf Anweisung des Verteidigungs-Ministers sofort in Polizeigewahrsam bei der Ndu Territorial Gendarmerie Brigade gebracht. “

„Die vorgeschriebenen und von den örtlichen Verwaltungsbehörden sowie den Verteidigungs- und Sicherheitskräften eingeleiteten Disziplinar-, Verwaltungs- und Gerichtsuntersuchungen bestimmen das Ausmaß dieser unerträglichen Handlungen, die im Widerspruch zu den Regeln des„ Commitment on the One “stehen. Der Schutz der Menschenrechte gehört zu den elementaren Prinzipien der Verteidigungs- und Sicherheitskräfte”, betonte Atonfack.

Trotz der Verhaftung fordern viele, mehr zu tun als nur die Beteiligten zu verhaften. Beobachter stellen fest, dass viele Fälle von Menschenrechtsverletzungen von der Regierung und der Öffentlichkeit unbemerkt bleiben. 

© Mimi Mefo

https://mimimefoinfos.com/uncertainty-over-health-of-jean-fai-after-military-torture/?fbclid=IwAR3DijYhaZB9A-VekDGsad2R_PmC1VwF727QH7snsfY1ghTuQ937ZUX4vPw