Brennpunkt  .   Kamerun

Communiqué WCC und WCRC zur anglophonen Krise

Intensiv haben Direktpartnerschaften und Kirchenbezirke, die über die Basler Mission mit der presbyterianischen Kirche in Kamerun (PCC) verbunden sind, darauf hingearbeitet. „Dass der ökumenische Rat der Kirchen und der Weltbund der reformierten Kirchen ein ökumenisches Forum zur anglophonen Krise ins Leben ruft, ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem echten Dialog für Frieden durch Gerechtigkeit in Kamerun“, freut sich Partnerschaftskoordinator Pfarrer Johannes Stahl (Basler Mission Deutschland / EMS Stuttgart). Information, Prävention, Begegnung/Networking und Stärkung der Partner in Kamerun und Deutschland für Frieden durch Gerechtigkeit sind für die BMDZ seit Beginn der Krise in Kamerun wesentliche Aufgaben.

World Council of Churches (WCC)
World Communion of Reformed Churches (WCRC)
All African Conference of Churches (AACC)
African Communion of Reformed Churches (ACRC)
Basel Mission German Branch
Presbyterian Church (U.S.A) Presbyterian Mission
United Evangelical Mission (UEM)
Presbyterian Church in Cameroon (PCC)

Posted in UncategorizedLeave a Comment on Communiqué WCC und WCRC zur anglophonen Krise

Ökumenischer Rat der Kirchen und reformierter Weltbund stärken Presbyterianischer Kirche in Kamerun in der anglophonen Krise den Rücken

Basler Mission Deutschland und andere sind Teil einer Friedens-Initiative der Weltkirche in der anglophonen Krise in Kamerun. Die Basler Partnerkirche PCC als eine der am stärksten betroffenen Kirchen erfährt Rückenwind und setzt sich für den Friedensprozess und Dialog in Kamerun ein.
Posted in UncategorizedLeave a Comment on Ökumenischer Rat der Kirchen und reformierter Weltbund stärken Presbyterianischer Kirche in Kamerun in der anglophonen Krise den Rücken

Dialogversprechen ohne Zusagen provoziert neue Gewalt

https://www.dw.com/en/africalink-on-air-11-september-2019/av-50390145

Pfarrer Johannes Stahl im Interview Deutsche Welle zur Aufrichtigkeit des Dialogangebots von Paul Biya
Rechtsanwalt und Gründer des Zentrums für Menschenrechte und Demokratie in Afrika (CHRDA) und Präsident des Konsortiums der Anglophonen Zivilgesellschaft in Kamerun Dr. Agbor Felix Nkongho Balla, fordert die internationale Gemeinschaft auf, die Menschenrechtsverletzungen in Kamerun zu stoppen.
„Biya’s Dialog hat das Ziel, die Internationale Gemeinschaft ruhig zu stellen, und nicht, die Krise in Kamerun zu lösen“ – stellt Wanah Immanuel Bumakor, Sprecher von ACT in Kamerun, nach der Präsidentenrede zur Anglophonen Krise fest.
Posted in UncategorizedLeave a Comment on Dialogversprechen ohne Zusagen provoziert neue Gewalt

In den Tagen nach Paul Biya’s Rede zur Anglophonen Krise sterben unzählige Zivilisten durch Kugeln des Militärs

Nur eines der zahlreichen Beispiele in den internationalen Medien: In Mutengene starben am 11. September mehr als fünf Personen, darunter eine Familie, die am frühen Morgen an der Ölmühle in ihrer Farm arbeiteten

Posted in UncategorizedLeave a Comment on In den Tagen nach Paul Biya’s Rede zur Anglophonen Krise sterben unzählige Zivilisten durch Kugeln des Militärs

Fünf Fallstricke: Rede des Präsidenten zur Krise im Anglophonen Kamerun

Die mit Spannung erwartete Rede des Diktators Paul Biya geriet zur Provokation, weil er weder auf die eklatanten Menschenrechtsverletzungen der Militärs noch die berechtigten Forderungen der Separatisten einging. Als Reaktion kündigten die Separatisten neue Anschläge und Generalstreiks an: die Lage in Kamerun eskaliert.

Rede von Biya im Wortlaut (englisch)

Article on „Pitfalls“ of Biya in english Language

Posted in UncategorizedLeave a Comment on Fünf Fallstricke: Rede des Präsidenten zur Krise im Anglophonen Kamerun

Gottesdienstbesucherin in Bambui von Kugeln getroffen

Am Sonntag, 8. September 2019 starb Mrs Bih Justina in Bambui / Tubah Presbytery auf dem Weg zum Gottesdienst. Nach Augenzeugenberichten geriet sie in einen Schusswechsel zwischen Militärs und Sezessionisten. Das Militär in Kamerun lässt nicht erkennen, dass seine Aufgabe darin besteht, das Leben der Zivilisten zu beschützen. Dieses unmenschliche Verhalten ist eine der Hauptursachen, weshalb die anglophone Bevölkerung dem frankophonen Präsidenten Paul Biya eine friedliche Lösung nicht zutraut.
Posted in UncategorizedLeave a Comment on Gottesdienstbesucherin in Bambui von Kugeln getroffen

Die Krise geht immer weiter und weiter

Evangelischer Arbeitskreis für Weltmission in Wien ermöglicht PCC-Pfarrerin Weiterbildung in Friedensarbeit und Konfliktmanagement

Rev. Anye Bih berichtet beim Kamerun-Netzwerk (Ehemalige der Basler Mission in Kamerun) in Salzburg von Krisenerfahrungen und unsäglichem Leiden ihres Volkes
Posted in UncategorizedLeave a Comment on Die Krise geht immer weiter und weiter

Aus der Pfalz auf Mission in Kamerun

Jung, dynamisch, mutig, auf Überraschungen gefasst – wer als junger Mensch die Chance ergreift, die Partnerkirche in Kamerun kennen zu lernen, hat etwas für das Leben gelernt.

Hier geht’s zum Abschlussbericht von Ruth und Johanna

Als Freiwillige im ÖFP-Programm der Evangelischen Mission in Solidarität haben Ruth Günther und Johanna Körner wichtige Erfahrungen in Bafoussam gemacht. Gastgeberin war die Presbyterianische Kirche in Kamerun (PCC), die aus der Arbeit der Basler Mission entstanden ist. Bafoussam liegt im französischen Teil des Landes. Kaum vorstellbar und doch wahr: von der schrecklichen Krise im englischsprachigen Teil ist dort nichts zu spüren, wären da nicht die vielen Tausend Geflüchteten, die unter äußerst beengten Verhältnissen bei Freunden und Verwandten unterkommen.
Posted in Uncategorized

In Nkambe (Donga Mantum, NWR) ein Schein von Normalität: Schuljahr hat begonnen

Für Schülerinnen und Schüler der Grund- und Oberschule sowie des Kindergartens in Nkambe hat am Montag 2. September das Schuljahr 2019/20 regulär begonnen. Wie lange werden die Soldaten von Paul Biya für die Sicherheit der Schüler sorgen? Die internationale Aufmerksamkeit bringt den Schulkindern Zugang zu Bildung. Deshalb halten wir die Aufmerksamkeit aufrecht, so gut es irgend geht. Hinschauen lohnt!
Posted in Uncategorized

Schüsse am Sonntagmorgen – Gottesdienstbesucher in Kumba-Fiango fürchten um ihr Leben

In Europa kann sich das kein Mensch vorstellen. Die Menschen besuchten gestern früh in Erwartung von spiritueller Zeit in einem geschützten Raum den Gottesdienst. Dort finden sie sich in Todesangst unter den Sitzbänken wieder, während die Nachbarschaft erschüttert wird von Schüssen und Kriegslärm. Während eigentlich die erste und zweite Schriftlesung zu hören sein sollte, hören die Menschen Todeslärm. Keiner weiß, wann ihn ein Querschläger oder eine gezielte Kugel trifft.

Diese Krise dauert schon viel zu lange und die Menschen wollen nur noch eines: raus, in Sicherheit!

Posted in Uncategorized